Kinderbehandlung in Vollnarkose

Für behandlungsunwillige oder sehr kleine Kinder, die bereits unter einer sehr umfangreichen starken Zerstörung der Milchzähne leiden, bieten wir mit unserem erfahrenen Anästhesisten eine Zahnsanierung in Narkose an.

Nach eingehender Voruntersuchung durch einen Kinderarzt und einem Aufklärungsgespräch mit dem Anästhesisten führen wir diese Behandlungen in unseren eigens dafür ausgestatteten Praxisräumen durch. Am Tag der Behandlung muss das Kind nüchtern sein. Es bekommt ca. eine halbe Stunde vor der Narkose einen angstlösenden Beruhigungssaft. Erst, wenn es dann tief schläft, verlassen die Eltern den Behandlungsraum. Unser Narkosearzt betreut die kleinen Patienten während der gesamten Narkose. Nach dem Eingriff kann sich das Kind im Aufwachzimmer in Begleitung seiner Eltern ausschlafen, bis unser Anästhesist es nach 1-2 Stunden entlässt.

Anästhesie hat Nachwirkungen. Es muss daher immer für eine Begleitperson auf dem Nachhauseweg und in den ersten Stunden zuhause gesorgt sein. Bei Kleinkindern ist im Hinblick auf die Sicherheit beim Autofahren eine zweite Begleitperson empfehlenswert.

Bei einer Versorgung in Vollnarkose versorgen wir grundsätzlich alle Zähne optimal, um das Kind möglichst lange vor einer weiteren Behandlung zu bewahren.

Danach sollte es regelmäßig an unserem Prophylaxeprogramm für stark kariesanfällige Kinder teilnehmen.